Aus Flüchtlingscafé wird Café der Nationen

Mit Start ins Jahr 2018 hat das Flüchtlingscafé Hasloh einen neuen Namen:

Café der Nationen“.

Die Hasloher Flüchtlinge haben sich so gut in das Hasloher Dorfleben integriert, dass das Wort „Flüchtlinge“ wirklich nicht mehr passt, so Beate Haines und Petra Homfeldt.
Es war an der Zeit einen neuen Namen zu finden!

Vor fast zwei Jahren war es soweit, dass Hasloher Flüchtlingscafé öffnete seine Türen. Mittlerweile ist es zur festen Institution geworden. Jeden Donnerstag von 15.00 – 17.00 Uhr treffen sich viele Nationen zum gemütlichen Kaffeetrinken.
Ab Dezember finden die Treffen in der neuen Kirche am Kronkamp 8 statt.

Jeder ist willkommen, wir freuen uns auf zahlreiche Nationen, Helfer oder interessierte Hasloher. Ein Treffpunkt für Eritreer, Afghanen, Syrer, Ukrainer, Iraker, Usbeken, Somalier, Franzosen, Spanier, Türken, Griechen, Deutsche,… etc. zum Kennenlernen, Informationsaustausch, Spielen und Klönen, bei stets gespendetem Kuchen und Kaffee.

Schauen Sie doch auch einmal vorbei, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wenn Sie Fragen zum Café der Nationen haben oder helfen möchten, wenden Sie sich an petrahomfeldt@web.de.

Dieser Beitrag wurde unter Café der Nationen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.